Du bist gerade auf der Seite "Dein Wissen"
Eis Muscheln 1 Pfeile Stop

Dein Wissen

Rechte

Aufklärung

Kinder haben ein Recht darauf, aufgeklärt zu werden, z.B. über ihren Körper, über Freundschaft und Beziehung, Liebe Zum Lexikoneintrag für „Liebe “und Sexualität. Die meisten Kinder haben Sexualkundeunterricht oder SexualaufklärungZum Lexikoneintrag für „Sexualaufklärung“ an der Schule.

Beteiligung

BeteiligungZum Lexikoneintrag für „Beteiligung“, MitbestimmungZum Lexikoneintrag für „Mitbestimmung“ oder auch Partizipation Zum Lexikoneintrag für „Partizipation “bedeutet, sich über wichtige Dinge, die in der Gesellschaft passieren, zu informieren und eigene Gedanken und Fragen dazu zu äußern. Kinder haben die Möglichkeit und das Recht, sich in vielen Bereichen zu beteiligen. Zum Beispiel können in der Schule Klassensprecher oder -sprecherinnen gewählt werden, die für die Interessen ihrer Klasse in der Schülervertretung eintreten.

Hilfe

Du darfst dir immer Hilfe Zum Lexikoneintrag für „Hilfe “holen. Hilfe Zum Lexikoneintrag für „Hilfe “holen ist kein Petzen! Wann du Hilfe Zum Lexikoneintrag für „Hilfe “brauchst und wen du darum bittest, darfst du selbst entscheiden.

Information

Du darfst dir immer die Informationen holen, die du brauchst. Du hast ein Recht auf InformationZum Lexikoneintrag für „Information“ und die Erwachsenen müssen dir helfen, dass du auf deine Fragen Antworten bekommst.

Intimsphäre

Die IntimsphäreZum Lexikoneintrag für „Intimsphäre“ bezeichnet den innersten persönlichen Bereich jedes Menschen. Die Grenze zu diesem Bereich kann man nicht sehen aber fühlen. Niemand darf sie ohne deine Zustimmung überschreiten, das heißt, niemand darf dir zu nahe kommen, wenn du das nicht möchtest. Zum Beispiel haben Jungen und Mädchen das Recht, nach Geschlechtern getrennte Umkleidekabinen in der Turnhalle zu benutzen, die auch nicht von den Lehrern und Lehrerinnen benutzt werden. Du hast ein Recht auf IntimsphäreZum Lexikoneintrag für „Intimsphäre“! (Intimität)

Kinderrechte

KinderrechteZum Lexikoneintrag für „Kinderrechte“ sind Rechte von Kindern und Jugendlichen. Du hast viele Rechte, die deine Mitmenschen achten und respektieren müssen. Schau in die Schublade „Deine Rechte“ und lies über deine Rechte nach.

Meinungsäußerung

Kinder haben das Recht, eine eigene Meinung zu haben und sie mitzuteilen. Erwachsene müssen den Kindern zuhören. Seine Meinung kann man in mündlicher und schriftlicher Form äußern, in verschiedenen Internetforen und am Telefon.

Mitbestimmung

Kinder haben das Recht, bei allen Fragen, die sie betreffen, mitzubestimmen und zu sagen, was sie denken.

NEIN sagen

Du darfst NEIN sagenZum Lexikoneintrag für „NEIN sagen“! Alle Kinder dürfen auch gegenüber älteren Jugendlichen und Erwachsenen NEIN sagenZum Lexikoneintrag für „NEIN sagen“. Wenn du dich nicht wohl fühlst, dann darfst du NEIN sagenZum Lexikoneintrag für „NEIN sagen“.

Partizipation
Respekt

RespektZum Lexikoneintrag für „Respekt“ bedeutet, etwas anzuerkennen und zu achten. Das kann zum Beispiel ein Gesetz, eine Regel, die es in der Schule gibt oder die andere Meinung oder Hautfarbe eines Mitschülers oder einer Mitschülerin sein.

Schutz

Jedes Kind hat ein Recht auf SchutzZum Lexikoneintrag für „Schutz“ vor GewaltZum Lexikoneintrag für „Gewalt“ und Misshandlung, auf SchutzZum Lexikoneintrag für „Schutz“ vor sexuellem Missbrauch und Ausbeutung. Erwachsene sind dazu verpflichtet, für diesen SchutzZum Lexikoneintrag für „Schutz“ zu sorgen und auf ihn zu achten.

Selbstbestimmung

Jedes Kind hat das Recht, über seinen Körper selbst zu bestimmen. Niemand darf den Körper eines Kindes berühren, wenn das Kind das nicht möchte. Um das zu bestimmen, ist es gut, wenn du über deine Bedürfnisse und Wünsche gut Bescheid weißt. Dann kannst du sie anderen Kindern und Erwachsenen gegenüber klar und deutlich äußern und damit selbst bestimmen.

Sexuelle Ausbeutung

Sexuelle AusbeutungZum Lexikoneintrag für „Sexuelle Ausbeutung“ bedeutet, einen anderen Menschen für seine sexuellen Bedürfnisse auszunutzen und zu missbrauchen. Das ist verboten. Alle Kinder haben das Recht, von den Erwachsenen vor sexueller Ausbeutung geschützt zu werden.

UN-Kinderrechtskonvention

Die UN-KinderrechtskonventionZum Lexikoneintrag für „UN\-Kinderrechtskonvention“ wurde im Jahr 1989 verabschiedet. Darin haben sich erwachsene Vertreter und Vertreterinnen aus 193 Ländern der Erde darauf geeinigt, dass alle Kinder dieser Erde Rechte haben. Die Bundesrepublik Deutschland hat diese Konvention 1992 unterschrieben. Die Regierung unseres Staates will seitdem darauf achten, dass alle Kinder in Deutschland diese Rechte kennenlernen können und sie von allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eingehalten werden.

Würde

Mit dem Begriff WürdeZum Lexikoneintrag für „Würde“ wird die Einzigartigkeit eines jeden Menschen auf der Welt bezeichnet, die niemand verletzten darf.