Eis Muscheln 1 Pfeile Stop

Dein Wissen

Körper

After

Der medizinische Ausdruck für den Darmausgang – das Poloch.

Brust

Die Brust fängt mit Beginn der Pubertät an zu wachsen und ist eines von vielen Zeichen dafür, dass ein Mädchen zur Frau wird. Die Form und die Größe von Brüsten sind sehr unterschiedlich und jede Größe ist o.k. In der Brust wird die Muttermilch produziert, die das Baby durch die Brustwarze trinkt. Die Brust reagiert sehr empfindsam auf Berührungen und es kann sehr lustvoll und schön sein, wenn sie zärtlich gestreichelt wird. Natürlich nur, wenn das Mädchen es auch wünscht.

Busen

Die Brüste einer Frau werden häufig als Busen bezeichnet. Das stimmt aber eigentlich nicht: Der Busen ist richtig gesehen das Stück zwischen den Brüsten. Trotzdem wissen alle Menschen, was gemeint ist, wenn man vom Busen spricht.

Eichel

An der Spitze vom Penis befindet sich seine empfindlichste Stelle, die Eichel. Sie wird in der Regel von der Vorhaut geschützt. Berührungen an der Eichel können lustvoll und schön sein. Natürlich nur, wenn der Junge es auch wünscht.

Ejakulation
Erektion

Wenn ein Junge oder ein Mann erregt ist, wird sein Penis steif. Das nennt man Erektion. Dabei füllt sich der Penis mit Blut, wird hart und richtet sich auf.

Fortpflanzung

Wenn sich Menschen und Tiere vermehren, also Nachwuchs bekommen, pflanzen sie sich fort. Dabei werden ihre Eigenschaften, das Erbgut, von einer Generation zur nächsten weitergegeben.

Frauenarzt/Frauenärztin

Wenn du Fragen zu deiner Regel hast, ein verschreibungspflichtiges Verhütungsmittel oder Informationen über Verhütung brauchst, körperliche Probleme an den Geschlechtsorganen hast oder schwanger bist, solltest du zu einer Frauenärztin oder einem Frauenarzt gehen. Du kannst dazu eine Freundin mitnehmen. Die Untersuchung ist nicht schmerzhaft und du kannst alle Fragen stellen, die dich interessieren. Wenn dich jemand zu sexuellen Handlungen gezwungen hat und dich verletzt hat, dann kannst du mit der Frauenärztin oder dem Frauenarzt darüber reden und sie helfen dir.

Geschlechtsorgane

So nennt man die Organe bei Frauen und Männern, an denen man sehr empfindsam ist und die zum Kinderkriegen nötig sind. Mit ihnen kann man auch Lust empfinden. Bei den Frauen sind dies die Eierstöcke, die Gebärmutter, die Eileiter und die Scheide. Bei den Männern sind es die Hoden und der Penis.

Hoden

Zwischen den Beinen von Jungen und Männern befinden sich die Hoden. Manche nennen sie auch „Eier“. Sie fühlen sich an wie zwei kleine Billardkugeln. Von der Pubertät an werden hier die Samenzellen gebildet.

Hymen

Das ist ein Fachausdruck für das Jungfernhäutchen.

Intimhygiene

Ein kompliziertes Wort dafür, sich an der Scheide oder dem Penis zu waschen. Seife oder Ähnliches ist unnötig und reizt die Geschlechtsorgane eher. Lauwarmes Wasser zur täglichen Wäsche ist genug, aber wichtig, da ansonsten unangenehmes Jucken und Brennen entstehen kann. Bei kleinen Babys wird der Po und die Geschlechtsorgane von den Eltern oder einer anderen Vertrauensperson sauber gemacht. Wenn Kinder einen Waschlappen selbst in die Hand nehmen können, waschen sie sich selbst. Niemand darf dich am Po und an deinen Geschlechtsorganen waschen, wenn du es nicht willst.

Jungfernhäutchen

Dieses Häutchen liegt ungefähr 2 cm hinter dem Scheideneingang und hat in der Mitte bei jedem Mädchen eine unterschiedlich große Öffnung. Ansonsten hat es keine medizinische Funktion oder Bedeutung im Körper.

Kitzler/Klitoris

So nennt man die empfindsamste Stelle am Körper einer Frau. Der Kitzler liegt vorne zwischen den kleinen Schamlippen. Er sieht aus wie eine kleine Perle und ist meistens durch eine Kapuze aus Haut bedeckt. Das Berühren des Kitzlers kann viel Lust machen.

Penis

Der Penis oder auch Glied, Pimmel und Schwanz ist das männliche Geschlechtsorgan. Wenn ein Junge oder Mann erregt ist, wird der Penis steif und größer.

Periode/Regel/Monatsblutung

Von der Pubertät an bekommen Mädchen ungefähr alle vier Wochen für drei bis fünf Tage – mal mehr, mal weniger – ihre Periode. Dabei lösen sich die Gebärmutterschleimhaut und Blut ab und fließen aus der Scheide. Du könntest dabei aber nicht mehr als eine halbe Kaffeetasse füllen. Bei der Regel kann das Blut durch Tampons oder Binden aufgefangen werden.

Pubertät

So nennt man die Zeit, in der Mädchen und Jungen körperlich und seelisch erwachsen werden. Ungefähr zwischen dem 10. und 16. Lebensjahr fangen die Geschlechtsorgane der Mädchen und Jungen an zu wachsen und sie erleben die erste Regel oder den ersten Samenerguss. In dieser Zeit fühlt man sich manchmal zum Bäume-Ausreißen und ein anderes Mal möchte man sich nur allein an seinen Lieblingsplatz zurückziehen und vor sich hin träumen.

Samenerguss

Wenn ein Junge/Mann sehr erregt ist und einen Orgasmus bekommt, fließt eine weißliche
Samenflüssigkeit aus seinem steifen Penis. Ein Samenerguss füllt ungefähr einen Esslöffel. Ejakulation ist der Fachausdruck für Samenerguss.

Samenflüssigkeit/Sperma

Die Samenzellen werden von der Pubertät an in den Hoden gebildet und bilden die Samenflüssigkeit oder das Sperma. Wenn ein Junge oder ein Mann sehr erregt ist und einen Samenerguss bekommt, fließen etwa 400 Millionen Samenzellen aus dem Penis heraus. Allerdings sind diese so klein, dass man sie nicht mit bloßem Auge erkennen kann. Aus der Verschmelzung einer einzelnen Samenzelle und einer Eizelle kann ein Kind entstehen.

Schamlippen

So werden die zwei großen und die zwei kleinen Hautfalten zwischen den Beinen der Mädchen und Frauen genannt. Die kleinen Lippen liegen versteckt zwischen den großen Lippen und sind von Mädchen zu Mädchen unterschiedlich groß und lang.

Scheide

Die Scheide, auch Vagina genannt, ist ein kleiner Kanal zur Gebärmutter. Die Öffnung der Scheide liegt zwischen den kleinen Schamlippen.

Selbstbefriedigung (oder auch Masturbation oder Onanie)

Um sich selbst schöne Gefühle und auch mal einen Orgasmus zu machen, braucht es manchmal nur einen Menschen: sich selbst. Selbstbefriedigung bedeutet, den eigenen Körper zu erforschen, sich selbst an der Brust, am Kitzler, am Penis, an den großen und kleinen Schamlippen oder an anderen Stellen zu streicheln. Und es ist weder ungesund noch schädlich, sondern vollkommen o.k.

Ständer

Ständer ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für einen erigierten bzw. steifen Penis (Erektion).

Vagina
Vorhaut

So wird das Stück Haut an der Spitze vom Penis genannt, dass die Eichel bedeckt. Sie kann manchmal aus medizinischen oder religiösen Gründen operativ gedehnt oder entfernt werden.