Du bist gerade auf der Seite "Dein Wissen"
Eis Muscheln 1 Pfeile Stop

Dein Wissen

Rat und Hilfe

Anonymität

Anonym ist eine Person, deren Namen nicht bekannt ist. Diese Person bleibt in der AnonymitätZum Lexikoneintrag für „Anonymität“. Du kannst zum Beispiel am Kinder- und Jugendtelefon anonym anrufen und beraten werden, ohne deinen Namen zu nennen.

Beratung

Eine BeratungZum Lexikoneintrag für „Beratung“ bedeutet ein telefonisches oder persönliches Gespräch zwischen einer Person, die Fragen hat und einer Person, die es gelernt hat, auf diese Fragen gut antworten zu können. Eine Beraterin oder ein Berater kann die Vertrauenslehrerin oder der Vertrauenslehrer  in der Schule sein und andere Erwachsene, die eine spezielle Ausbildung haben. (BeratungsstelleZum Lexikoneintrag für „Beratungsstelle“)

Nummer gegen Kummer

Wenn Kinder und Jugendliche  Probleme und Fragen haben, können sie bei der Nummer gegen KummerZum Lexikoneintrag für „Nummer gegen Kummer“, kostenlos und ohne ihre Namen nennen zu müssen, anrufen (Tel.: 0800-1110333). Die Berater und Beraterinnen hören zu, informieren und suchen gemeinsam mit den  Anruferinnen und Anrufern nach einer Lösung bei Schwierigkeiten. Und das, worüber gesprochen wird, bleibt geheim.

Schweigepflicht

SchweigepflichtZum Lexikoneintrag für „Schweigepflicht“ bedeutet, dass die Beraterinnen und Berater einer BeratungsstelleZum Lexikoneintrag für „Beratungsstelle“ oder die Sozialpädagoginnen oder Sozialpädagogen an deiner Schule, denen du von deinen Problemen erzählt hast, zunächst niemand anderem etwas davon weitersagen dürfen. Du musst keine Angst haben, dass deine Eltern über das Gespräch informiert werden. Um dir zu helfen, ist es aber meist sinnvoll, dass die Berater mit anderen Fachkräften sprechen und dir Hilfsmöglichkeiten anbieten. Aber nur wenn du einverstanden bist.

Sexualaufklärung

Unter SexualaufklärungZum Lexikoneintrag für „Sexualaufklärung“ versteht man die Informationsweitergabe, das Erklären und Fragen beantworten zu verschiedenen Begriffen aus den Bereichen Sexualität, Fortpflanzung, Liebe, Beziehung und körperliche Entwicklung. Wenn du über verschiedene Begriffe Bescheid weißt, dann kannst du auch in schwierigen Situationen gut reagieren. Wenn du Fragen hast, dann suche dir einen Erwachsenen, den du fragen kannst. Du hast ein Recht auf InformationZum Lexikoneintrag für „Information“. Bei vielen Beratungsstellen wie z.B. pro familia und bei der Bundeszentrale für gesundheitliche AufklärungZum Lexikoneintrag für „Aufklärung“ (BzgA) erhältst du kostenlose Informationsbroschüren. (www.bzga.de)

Vertrauenslehrer/Vertrauenslehrerin

Vertrauenslehrer oder Vertrauenslehrerinnen sind Lehrerkräfte, die vom Schülerrat oder der Klassensprecherversammlung der Schule gewählt werden. Du kannst bei Problemen in der Schule oder zu Hause zu ihnen gehen und mit ihnen reden. Achtung! : Es gibt nicht in allen Bundesländern Vertrauenslehrer/Vertrauenslehrerinnen. Aber in manchen Schulen gibt es dafür Schulsozialarbeiter/Schulsozialarbeiterinnen oder Schulpsychologen/
Schulpsychologinnen, zu denen du auch mit deinen Problemen gehen kannst.

Vertraulichkeit

Wenn du einer anderen Person etwas mündlich oder schriftlich mitteilst, was diese niemand anderem weitergeben soll, dann ist diese Mitteilung vertraulich. Du vertraust damit dieser Person. (VertrauenZum Lexikoneintrag für „Vertrauen“)