Du bist gerade auf der Seite "Zum besseren Verständnis: Das Kinderportal in leichter Sprache"
Eis Muscheln 1 Pfeile Stop

Zum besseren Verständnis: Das Kinderportal in leichter Sprache

Herzlich willkommen!
Du bist auf der Internet-Seite
www.trau-dich.de
Die Internet-Seite ist von der

Logo Leichte Sprache

Bundes-Zentrale für
gesundheitliche AufklärungZum Lexikoneintrag für „Aufklärung“
.
Und vom Bundes-Ministerium
für Familie, Frauen, Senioren und Jugend.
Hier gibt es:
Infos über das Thema sexueller Missbrauch.
Und die Rechte von Kindern.
Die Infos sind für Kinder.

Hier gibt es Infos in Leichter Sprache
über die Internet-Seite
www.trau-dich.de

Die Bundes-Zentrale für
gesundheitliche AufklärungZum Lexikoneintrag für „Aufklärung“

BZgA Gruppe

Die Gesundheit ist für alle Menschen wichtig.
Du kannst viel machen:
Damit Du gesund bleibst.
Viele Ämter helfen in Deutschland.
Auch die Bundes-Zentrale
für gesundheitliche AufklärungZum Lexikoneintrag für „Aufklärung“.
Das kurze Wort dafür ist: BZgA.

So spricht man das: bee zett gee a.
Gesundheitliche AufklärungZum Lexikoneintrag für „Aufklärung“ ist schwere Sprache.
Das heißt in Leichter Sprache:
Infos über die Gesundheit.
Und was Du für Deine Gesundheit
machen kannst.

Die BZgA macht die Internet-Seite
www.trau-dich.de zusammen mit dem
Bundes-Ministerium für Familie,
Frauen, Senioren und Jugend
.

Infos über sexuellen Missbrauch

Info-Zeichen

Die Internet-Seite ist für Kinder.
Von 8 bis 12 Jahren.
Du findest dort Infos über sexuellen Missbrauch.
Sexueller MissbrauchZum Lexikoneintrag für „Sexueller Missbrauch“ heißt:
Ein Erwachsener küsst Dich.
Obwohl du das nicht möchtest.
Oder ein Erwachsener fasst Dich an.
An einer intimen Stelle.
Zum Beispiel an der BrustZum Lexikoneintrag für „Brust“.
Oder am PenisZum Lexikoneintrag für „Penis“.
Erwachsene dürfen das nicht bei Dir machen.

Sexueller MissbrauchZum Lexikoneintrag für „Sexueller Missbrauch“ ist auch:
Wenn sich der Erwachsene selbst anfasst.
Zum Beispiel am PenisZum Lexikoneintrag für „Penis“.
Wenn Du dabei bist.
Sexueller MissbrauchZum Lexikoneintrag für „Sexueller Missbrauch“ ist GewaltZum Lexikoneintrag für „Gewalt“.
Und das ist deshalb verboten.

Gesetzesbuch

Die Internet-Seite gibt Dir auch Infos über:
Deine Rechte.
Zum Beispiel: Dein Körper gehört Dir.
Das heißt:
Du darfst über deinen Körper selbst bestimmen.
Und Du darfst nein sagen.
Wenn jemand etwas mit Deinem Körper macht.
Und niemand darf Deinem Körper weh-tun.

Telefon

Du kannst auch lesen:
Was kannst Du machen:
Wenn Du Dich nicht wohl-fühlst.
Oder wenn jemand Dich anfasst.
Und wenn Du traurig bist.
Zum Beispiel: Wen kannst Du anrufen.
Oder wohin kannst Du gehen.
Mit Deinen Sorgen.
Und wem kannst Du vertrauen.

Du kannst die Internet-Seite so benutzen:

Auf der Internet-Seite
www.trau-dich.de:
Du siehst ein Kinder-Zimmer.
In der Mitte vom Kinder-Zimmer:
Du siehst ein Mädchen und einen Jungen.
Das sind Lina und Leon.

Screenshot Kinderportal

Lina und Leon helfen Dir.
Damit Du alles findest.
Und alles verstehst.
Auf der Internet-Seite.

Im Kinder-Zimmer:
Du siehst viele Sachen.
Du kannst auf einige Sachen klicken.
Und Infos bekommen.

Zum Beispiel:
Du klickst auf den Ruck-Sack.
Der Ruck-Sack ist rechts
unter dem Schreib-Tisch.
Du kannst dort Info-Sachen herunter-laden.
Oder bestellen.
Das kostet nichts.
Info-Sachen sind zum Beispiel: Hefte.

Screenshot Kinderportal

Du klickst auf die Maske.
Die Maske ist rechts über dem Kopf von Lina.
Du bekommst dann Infos
über das Theater-Stück Trau dich!
Du kannst auch lesen:
Wann kannst Du das Theater-Stück ansehen.
Und wo.
Das Theater-Stück ist etwas Besonderes:
Weil Du selbst mit-machen kannst.
Wenn Du das Stück anschaust.

Screenshot Kinderportal

Du klickst auf die Pinn-Wand.
Die Pinn-Wand ist rechts
über dem Schreib-Tisch.
Du kannst dort Deine Meinung sagen.
Über die Internet-Seite.
Du musst dazu Fragen beantworten.
Und am Ende auf Fertig! klicken.

Screenshot Kinderportal

Auf der Internet-Seite
www.trau-dich.de
ganz unten:
Du siehst einen weißen Balken.
Blaue Wörter sind in dem Balken.
Du kannst auf die Wörter klicken.

Screenshot Kinderportal

Zum Beispiel auf Kontakt.
Du kannst der BZgA dann
eine Nachricht schreiben.
Wenn Du eine Frage hast.
Oder Deine Meinung sagen möchtest.

So bekommst Du Infos über die Themen

Auf der linken Seite vom Kinder-Zimmer:
Du siehst einen Schrank.
Der Schrank ist braun.
Schub-Laden sind in dem Schrank.
Weiße Wörter stehen auf den Schub-Laden.
Das sind die Themen von der Internet-Seite.

Screenshot Kinderportal

Es gibt diese Themen:

- Deine Rechte
- Dein Wissen
- Deine Fragen
- Deine Stärken
- Deine Hilfen

Du kannst auf die Wörter klicken.
Du siehst dann eine neue Seite.
Mit Infos über das Thema.
 

Du kannst Infos
über diese Themen bekommen

Thema 1: Deine Rechte

Gesetzesbuch

Du klickst auf Deine Rechte.
Du kannst dort Infos
über Deine Rechte bekommen.
Rechte sind Sachen.
Die Sachen darfst Du machen.
Und die Sachen müssen andere beachten.
Zum Beispiel:
Du darfst manche Geheimnisse weiter-sagen.
Wenn Du Dich dabei nicht wohl-fühlst.
Oder: Es ist nicht Deine Schuld:
Wenn jemand Deine Rechte nicht beachtet.

Thema 2: Dein Wissen

Lexikon

Du klickst auf Dein Wissen.
Du kannst dort Erklärungen lesen.
Über viele wichtige Wörter.
Für das Thema sexueller Missbrauch.
Dann weißt Du immer das richtige Wort.
Wenn Du über Dich reden willst.
Und kannst sagen: Was Du fühlst.
Die Wörter sind geordnet.
Nach Themen.
Oder nach dem ABC.
So spricht man das: a bee zee.

Thema 3: Deine Fragen

Fragezeichen

Du klickst auf Deine Fragen.
Du kannst dann Antworten sehen.
Auf wichtige Fragen.
Über das Thema sexueller Missbrauch.
Oder Rechte von Kindern.
Viele Kinder haben die Fragen.
Die Antworten sind in Filmen.

Thema 4: Deine Stärken

Girlpower

Du klickst auf Deine Stärken.
Du kannst dort bei einem Spiel mit-machen.
Mit dem Spiel lernst Du:
Wie kannst Du stark sein.
Und Dich sicher fühlen.

Thema 5: Deine Hilfen

Du klickst auf Deine Hilfen.
Du bekommst dann Infos über:
Wie kannst Du Hilfe Zum Lexikoneintrag für „Hilfe “bekommen.
Männer und Frauen geben Kindern Hilfe.
Sie kennen sich gut mit den Problemen
von Kindern aus.
Und sie hören Dir zu.

Telefon

Hilfe Zum Lexikoneintrag für „Hilfe “gibt es zum Beispiel:
Bei der Nummer gegen KummerZum Lexikoneintrag für „Nummer gegen Kummer“.
Du kannst die Nummer gegen KummerZum Lexikoneintrag für „Nummer gegen Kummer“ anrufen.
Du kannst auch suchen:
Wo gibt es Hilfe Zum Lexikoneintrag für „Hilfe “in Deiner Nähe.
Die Hilfe Zum Lexikoneintrag für „Hilfe “kostet nichts.

Die BZgA wünscht Dir viel Spaß
auf der Internet-Seite!

Wer hat den Text in Leichter Sprache
gemacht?

büro für leichte sprache köln
Cäsarstr. 58
50968 Köln
E-Mail: info@leichte-sprache-koeln.de
www.leichte-sprache-koeln.de

Michèle Gries und Nadine Müller
haben den Text in Leichter Sprache geschrieben.

Wolfgang Klein und Volker Schmitz
haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.

Kirsten Scholz und Ellen Sturm haben
die Bilder gemalt.

Das Zeichen für Leichte Sprache ist von
Inclusion Europe.

So spricht man das: in klu schen ju rop.
Du bekommst im Internet mehr Infos
über Inclusion Europe.
Das ist die Internet-Adresse:
www.inclusion-europe.org/etr

Zählpixel